KLEMM spendet für Kinder- und Jugendprojekte in der Region

06.12.21

Schon lange verzichtet KLEMM Bohrtechnik auf Weihnachtspräsente an Geschäftspartner und unterstützt stattdessen Förderprojekte für Kinder und Jugendliche in der Region. Passend am Nikolaustag fand in diesem Jahr die Übergabe der Spenden an drei ausgewählte Vereine aus Drolshagen, Wenden und Olpe statt. KLEMM Geschäftsführer Dr. Carl Hagemeyer und Georg Stahl überreichten die symbolischen Schecks über jeweils 1.000,- € an die Begünstigten.

Der Förderverein des Musikzuges Drolshagen freut sich über einen Zuschuss zu dem gemeinsamen Jugendkonzept der Musikzüge Drolshagen und Iseringhausen „Durch die Corona-Pandemie ist die Jugendarbeit quasi ausgefallen, was wir vermutlich in einigen Jahren noch merken werden,“ berichtet die Jugendkoordinatorin des Fördervereins, Alexandra Dickhaus. Katja Böhler vom Musikzug Iseringhausen ergänzt: “Daher versuchen wir - zumal zur Zeit auch alle Auftritte abgesagt werden - die Kinder und Jugendlichen mit verschiedenen Angeboten zu motivieren: Wir möchten den Jüngsten mit der musikalischen Früherziehung mit Spiel, Spaß und später auch ersten Kenntnissen mit Glockenspielen eine Chance geben, in die Musik einzusteigen. Danach schließt sich der Melodikakurs an, um erste theoretische Grundlagen in Vorbereitung auf ein Instrument zu erlernen. Mit dem Jugendorchester ist im nächsten Jahr auch wieder ein Probenwochenende geplant. Zusätzlich möchten wir den Kindern und Jugendlichen die benötigten Instrumente zur Verfügung stellen.“

Der Kinder- und Jugendchor Schönau - Altenwenden hat ebenfalls Grund zur Freude. Nach der Auszeichnung als Chor des Jahres 2019 und erfolgreicher Teilnahme am Wettbewerb „Jugend singt“ wurde auch dieser Verein auf dem Höhepunkt seiner Karriere scharf durch die Corona - Krise ausgebremst. Chorleiterin Kerstin Spieren nahm den Scheck freudestrahlend entgegen. „Wir sind sehr glücklich, dass wir nun seit den Sommerferien wieder proben dürfen, doch die lange Pause ist nicht spurlos an uns vorübergegangen,“ erzählt sie. „Unser Bestreben ist es nun, die Sängerinnen und Sänger wieder zu motivieren und die Gemeinschaft zu stärken“. Daher soll ein Teil des Betrages in eine Feier für die Kleinen fließen. Außerdem möchte der Chor in Chorliteratur und ein neues Outfit für die nächsten Auftritte investieren.

Weitere 1.000,- € kommen der AIDS - Hilfe des Kreises Olpe zugute. Das Thema AIDS sei immer mehr aus der Öffentlichkeit verschwunden, obwohl die Problematik aktuell bleibe. So leiste der Verein z. B. Aufklärungs- und Präventionsarbeit im Rahmen von Schulveranstaltungen für die Jahrgänge der Klassen 9 und 10. berichtet die erste Vorsitzende Gabriele Putlitz-König. „Zusätzlich zu den Landes- und Kreiszuschüssen müssen wir jährlich ca. 30.000 € durch eigene Aktionen, Spenden und Bußgelder aufbringen. Wichtige Einnahmen sind auch bei uns in den letzten eineinhalb Jahre ausgeblieben,“ erklärt sie weiter.

Wie in den vergangenen Jahren fördert KLEMM außerdem einen herausragenden Studierenden der Universität Siegen mit einem Beitrag von 1.800,- € für zwei Semester im Rahmen des Deutschlandstipendiums.

„Seit fast 60 Jahren ist KLEMM in Drolshagen ansässig und wir fühlen uns stark mit der Region im Südsauerland verbunden. Hier leben unsere Mitarbeiter und ihre Familien. Wir fördern daher gerne die nachhaltigen Projekte, insbesondere das ehrenamtliche Engagement der heute eingeladenen Vereine und sind froh, auf diesem Weg etwas in unsere Region zurückgeben zu dürfen,“ betont Geschäftsführer Dr. Carl Hagemeyer bei der Überreichung der Spenden.